Connect with us

Angebote

Die eigene Webseite in mehreren Sprachen?

Hat man für sein Unternehmen einen Internetauftritt, muss dieser gepflegt werden. Nichts hält Besucher einer Webseite mehr davon ab, sich mit dem Inhalt zu beschäftigen oder sie ein weiteres Mal zu besuchen, als eine Seite, auf der sich seit geraumer Zeit nichts mehr getan hat. Die Informationen sind überholt und die Preise nicht mehr aktuell – das sind keine Anreize für einen Nutzer, um auf der Seite zu verweilen oder diese erneut zu besuchen.

Für noch mehr Besucher auf der Webseite

Dass man seine Webseite in der Muttersprache verfasst, versteht sich von selbst. Schließlich möchte man mit seinen Kunden ins Gespräch kommen. Aber wie wäre es, wenn man auch Interessenten aus anderen Ländern seine Dienstleistungen oder Waren in der jeweiligen Landessprache präsentiert?

Hierbei sollte man genau planen, ob man den kompletten Internetauftritt in eine andere Sprache übersetzt oder nur die Teile, die für den Besucher aus einem anderem Land wichtig sind. Hier ist Transparenz über die Geschäftsbedingungen wie Versandkosten, Zollbestimmungen, Rücksendemöglichkeiten und Garantieleistungen oberstes Gebot.

Möchte man beispielsweise seine Waren nicht in entfernte Länder verkaufen, weil man Schwierigkeiten mit dem Transport oder dem Zoll erwartet, sind diese Einschränkungen entsprechend zu kommunizieren. Für einen Besucher zum Beispiel aus China wäre es enttäuschend, wenn er zwar alle Seiten ins Chinesische übersetzt findet, bei einer Bestellung dann aber letztlich eine Absage erhält.

Professionelle Webseite, professionelle Übersetzungen

Will man seine Webseite übersetzen, und sei es auch nur in Teilen, sollte dies professionell geschehen und nicht über ein Übersetzungstool gemacht werden. Wer erinnert sich nicht an die Witze über Aufbauanleitungen, die Tüftler aus China oder Taiwan den Verpackungen der dort produzierten Möbel beigefügt hatten? So mancher Hobby-Bastler verzweifelte daran, die zwar lustigen, jedoch völlig sinnfreien Anweisungen umzusetzen.

Damit die eigene Webseite nicht zu einer Lachnummer wird, weil man selbst oder ein Mitarbeiter versehentlich Sätze auf eine Art übersetzt hat, die nichts mit Sinn und Zweck des Unternehmens zu tun hat, ist es wichtig, die Übersetzungsarbeiten von Fachleuten durchführen zu lassen.

Die Bezeichnung Übersetzer ist zwar nicht geschützt, jedoch kann man sich bei der Beauftragung eines seriösen Übersetzungsbüros sicher sein, dass hier von der Ausgangssprache in die Zielsprache von einem Muttersprachler, einem native Speaker übersetzt wird. Denn der Übersetzer oder die Übersetzerin ist in der Lage, in der Zielsprache genau zu erkennen, worum es geht und wie die Aussagen über diese Sprache am besten transportiert werden.

Geht es dazu noch um landesspezifische Bedingungen, die beispielsweise Gesetze und Zollbestimmungen berühren, sollte man sich entsprechend absichern und Fachleute aus diesem Bereich mit der Überprüfung beauftragen.

Hat man diese Punkte beachtet, steht einer professionellen Veröffentlichung der Unternehmens-Webseite, sei es zur Information, als Kundenservice oder zum Verkauf von Produkten, nichts mehr im Weg.

Gesponsert

Continue Reading

Trends